Montag, 3. Juli 2017

Zuckerbrezel

 Auch bei hochsommerlichen Temperaturen kann ich das Backen nicht sein lassen, und so hab ich mich erstmals ans Brezelmachen gewagt.
An der Optik muss ich zweifellos noch arbeiten, aber für einen Erstversuch ist es nicht mal so schlecht, oder? Ich hab meine Zuckerbrezel aus einer Dinkelmehl/Weizenmehlmischung gebacken, weil sie meiner Meinung nach durch das Dinkelmehl so richtig schön knackig werden, und das mag ich einfach unbeschreiblich gerne. Aufgepeppt hab ich sie mit einer kräftigen Brise Kardamom und fürs Aufbrezeln hab ich Hagelzucker und Kristallzucker verwendet. So können sie einen so richtig schön anlachen, bevor man einfach reinbeißen  muss.

Ihr braucht:

150 g Dinkelmehl
150 g Weizenmehl (universal)
90 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Messerspitze Kardamom
1/2 TL Backpulver
150 g Margarine
3 Eidotter (M)
2 EL Milch

zum Aufbrezeln:
Hagelzucker
Kristallzucker
1 Eiklar


Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Mürbteig  kneten und diesen zu einer Rolle mit ungefähr 5 cm Durchmesser formen. Zum Rasten für eine Stunde in den Eiskasten geben.

Jetzt das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.  Den Teig aus dem Eiskasten nehmen  und die Rolle in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Aus den Scheiben lange Würstel rollen, die man dann zu Brezeln formt. Idealerweise sollten sie schöner
und brezelhafter als meine Brezel sein.... Dann legt ihr die Brezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bestreicht sie mit dem Eiklar und bestreut sie mit dem Hagelzucker.

Nun ist es an der Zeit, sie für ungefähr 20 Minuten ins vorgeheizte Backrohr zu schieben. Wenn sie fertig gebacken sind, geht es so richtig ans Aufbrezeln:


Dafür wälzt ihr die warmen Brezel im Kristallzucker. Ihr müsst diese kleinen Schönheiten nur mehr abkühlen lassen und schon sind sie fertig und bereit zum Vernaschen.





Lasst sie euch schmecken!

Eure Maxi

Verlinken tu ich meine Brezeln bei der lieben Gusta von Facile et Beau

1 Kommentar:

  1. ahh wie lecker... da nehm ich mir doch glatt 1,2,3 stückchen :)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen