Mittwoch, 1. März 2017

Birne-Helene-Kuchen

 Eigentlich versteht man ja unter "Birne Helene" ein Dessert aus Birne, Vanilleeis und Schokosauce...und obwohl dieser Kuchen weit entfernt von einem Vanilleeis ist, erinnert er mich vom Geschmack her trotzdem total an dieses Dessert. Keine Ahnung, warum....Dank Birnen und Schokosauce ist er auf jeden Fall supersuperlecker....



Ihr braucht:

200 g Kochschokolade
180 g Margarine
5 Eier (M)
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Kristallzucker
250 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 gr. Dose Birnenhälften (850 ml)
2 EL Marillenmarmelade
Margarine zum Ausfetten der Kuchenform
Schokosauce (ich gestehe, ich hab gekaufte verwendet)

Zuerst heizt ihr -wie üblich- das Backrohr vor, und zwar auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze). Dann schmelzt ihr die Schokolade gemeinsam mit der Butter über einem Wasserbad.

In der Zwischenzeit lasst ihr die Birnen gut abtropfen und schneidet sie dann irgendwie fächerförmig ein.

Rührt Eier, Vanillezucker, Salz, Kristallzucker zu einem richtig cremigen Teig und mixt dann die geschmolzene Schokolade unter. Zum Schluss hebt ihr das mit dem Backpulver vermischte Mehl unter.

Jetzt fettet ihr die Kuchenform aus. Meine hatte ein Größe von ungefähr 32 x 20 cm. Ihr könnt den Kuchen natürlich auch auf einem normalen Backblech backen, dann wird er einfach etwas dünner (schmeckt aber genauso gut!). Gebt also den Teig die Kuchenform und verstreicht ihn. Verteilt die Birnen auf dem Teig.

Nun müsst ihr den Kuchen nur mehr ungefähr 35 Minuten im Backrohr backen, und schon ist er (fast) fertig. Vermischt die Marillenmarmelade mit etwas Wasser und bestreicht die Birnen, die an der Oberfläche geblieben sind, damit. Jetzt müsst ihr den Kuchen nurmehr in kleine feine Stücke schneiden und mit Schokosauce verzieren....Und schon ist dieser superleckere Kuchen fertig....mmmmmh soooo gut.

Genau richtig zum Nachmittagskaffee...

Eure
Maxi

Verlinkt beim Frollein Pfau, bei Marie von Von Tag zu Tag und bei facile et beau

1 Kommentar:

  1. hmmm als kuchen sicherlich genauso lecker wie als nachtisch - wenn nicht sogar besser. da hätte ich jetzt gern ein stück :)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen