Montag, 6. Februar 2017

Windräder und Wurfsterne ... Feines aus Blätterteig

Juhu, ich hab wieder mal altersadäquat verhaltensorignelle Kinder. Soll so dann und wann vorkommen.
Einer in einer Akutphase der Vorpubertät und der andere findet das ziemlich cool, und bemüht sich, seinem Bruder um nichts nachzustehen, und sich ebenso originell zu benehmen. Juhu. Hab ich ja schon gesagt. Also war Beschäftigungstherapie angesagt. Zwecks Ablenkung von der Vorpubertät und um meine Nerven zu schonen...und das geht halt bei mir am besten in der Küche. Blätterteig hab ich sowieso fast immer zu Hause, und so hab ich beschlossen, gemeinsam mit dem großen Minimann Windräder zu machen. Die sind aber in der vorpubertären Akutphase sowas von uncool, also hat er entschieden, Wurfsterne zu machen, während ich bei meinen Windrädern geblieben bin. Supereinfach in der Zubereitung sind ja beide Varianten. Und weil der kleine Minimann während der Zubereitung auch nach Aufmerksamkeit verlangt hat, gab es mehr Wurfsterne als Windräder.....das exakte Ergebnis war 11:4 für den großen Minimann und seine Wurfsterne.

Ihr braucht für 15 ..wasauchimmer:

1 Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal)
Marillenmarmelade
1 Ei zum Bestreichen

Backrohr auf 220 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze) und das Ei verquirlen.

Blätterteig ausrollen und in 15 Quadrate schneiden. Ich machs mir jetzt einfach und zeig euch die nächsten Verarbeitungsschritte einfach mittels Bildern:





4 Bilder sagen mehr als 1000 Worte, oder? Jetzt müsst ihr eure Meisterwerke nur mehr mit dem verquirlten Ei bestreichen und für ungefähr 15 Minuten (bis sie schön goldbraun sind)  ins Backrohr schieben.

Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen. Und hier seht ihr sie nochmals im Großformat. Zuerst die Windräder:


... und natürlich auch die Wurfsterne:


Wie wir sie dann gemeinsam weggeschnattert haben, waren alle verhaltensoriginellen Vorkommnisse schnell vergessen....

Ich wünsch euch einen schönen Tag mit ausschließlich wunderschönen Vorkommnissen.

Eure 
Maxi


Verlinkt bei der Rezepte-Linkparty von Facile et beau

1 Kommentar:

  1. als nina-sterne könnte man die auch den kids "verkaufen". da wäre meine große voll dabei. da fällt mir ein... ich hab noch blätterteig im kühlschrank *sing*..... ich bin dann mal backen.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen