Montag, 16. Januar 2017

Blitzschnelle Nussschnecken


Heute hab ich wieder ein perfektes Rezept für euch, wenn sich a) unerwartet Besuch zur Kaffeejause ankündigt oder b) ihr einfach nicht viel Zeit für eine leckere Bäckerei aufwenden wollt.
Diese Nussschnecken sind einfach ideal: einfach in der Zubereitung, ratz-fatz fertig, mit einer wunderbaren Zitronenglasur und sie schmecken auch schon im lauwarmen Zustand schleckerlecker. Ach, was schreib ich viel...probiert sie doch einfach...

Die Menge reicht für 14 traumhafte Schnecken:

1 Rolle Plunder-/Croissantteig aus dem Kühlregal (ersatzweise könnt ihr auch Blätterteig verwenden)
1 Ei (M) .. verquirlt
1 TL Honig
100 ml Milch
160 g geriebene Haselnüsse (oder welche Nüsse ihr auch immer zu Hause habt, ihr könnt sie auch mischen. Mir schmeckts halt mit Haselnüssen am besten.)
1 Pkg. Vanillezucker
1 Messerspitze Zimt
30 g Kristallzucker
1EL Rum

für die Glasur:
Saft von 1 Zitrone
Staubzucker nach Bedarf

Zuerst das Backrohr vorheizen (180 Grad Ober-/Unterhitze) und ein Backblech mit Backpapier auslegen, oder...so wie ich den Backtrennspray von Birkmann verwenden (dieses coole Ding hab ich euch schon hier vorgestellt!)

Jetzt kocht ihr die Milch in einem kleinen Topf auf und rührt Nüsse,
Vanillezucker, Zimt und Zucker unter. Vermengt es zu einer schönen glatten Masse und schmeckt es mit Rum und Honig ab.

Nun rollt ihr den Plunderteig auf und bestreicht ihn gleichmäßig mit der Nussmasse. Jetzt geht es ans Aufrollen: Rollt den Teig von der langen Seite her straff ein und schneidet die Rolle mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Scheiben. Diese legt ihr nun auf das vorbereitete Backblech und bestreicht sie mit dem verquirlten Ei.

Das Backblech schiebt ihr nun für ungefähr 25-30 Minuten
ins Backrohr. Backt die Schnecken so lange, bis sie eine wunderschöne goldgelbe Farbe haben.

Dann nehmt ihr sie aus dem Rohr und lässt sie ein bisserl überkühlen. In der Zwischenzeit rührt ihr die Zitronenglasur an:
Dafür vermischt ihr den Zitronensaft mit so viel Staubzucker, wie nötig ist, damit ihr eine schöne glatte Glasur bekommt. Mit dieser Glasur bestreicht ihr nun eure Nussschnecken.

Kurz antrocknen lassen und schon sind sie fertig. Am besten direkt vom Blech runternaschen ;-) .... dann sind sie am besten, ich schreibe aus Erfahrung....


Ganz im Ernst, die dürft ihr euch einfach nicht entgehen lassen....

Habt einen schönen Wochenstart!

Eure Maxi


gerne verlinkt bei Von Tag zuTag und bei facile et Beau

Kommentare:

  1. Die sehen ja himmlisch lecker aus!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra! Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, sie schauen himmlisch lecker aus und schmecken auch genauso...
    LG Maxi

    AntwortenLöschen
  3. blitzschnell ist immer gut. die sehen richtig lecker aus.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gusta!
    Ja ich mag diese blitzschnell-Gerichte unbeschreiblich gerne!
    LG
    Maxi

    AntwortenLöschen
  5. Habe die Nuss- Schnecken gestern gebacken und bin begeistert. Die sind nicht so süß, wenn man den Zuckerguss weglässt und haben direkt einen Favoritenplatz bei mir erobert.....perfekt, wenn man wenig Zeit für grössere Backprojekte hat.

    Liebe Grüße
    Sabine....die erst seit kurzem begeistert in Linkpartys stöbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich freu mich riesig, dass dir die Nussschnecken schmecken.. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Schau doch wieder bei mir vorbei...
      LG
      Maxi

      Löschen