Sonntag, 29. Januar 2017

Bauernkrapfen im Miniformat


 Ich hab ein Faible für Krapfen und ........ ich hab ein Faible für kleine Bäckereien.
Bauernkrapfen hab ich seit meiner Kindheit besonders gerne...also hab ich einfach kleine Bauernkrapfen gebacken. Statt der üblichen mindestens 10 Zentimeter sind meine nur ungefähr halb so groß...und damit perfekt für den kleinen Gusto....

Die Menge reicht für 32 Minis

Dampfl:
100 ml Milch
1 Pkg. Germ
1 TL Kristallzucker
150 g Mehl (universal)

Hauptteig:

2 Eier (M)
2 Dotter (M)
1 gestr. TL Salz
40 g Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
80 ml Milch
1 KL Rum
350 g Mehl (universal)
70 g weiche Margarine

Öl zum Rausbacken

Heidelbeermarmelade zum Füllen (ihr könnt natürlich auch jede andere Marmelade nehmen, aber mir war einfach nach Heidelbeeren).

Zuerst macht man das Dampfl: Milch leicht erwärmen. 100 ml der Milch in eine Schüssel geben und Germ gemeinsam mit 1 KL vom Kristallzucker darin auflösen. 150 g vom Mehl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig leicht mit Mehl bestreuen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr 20 Minuten gehen lassen (wenn die Dampfl-Oberfläche leichte Risse zeigt, ist das Dampfl perfekt).

Jetzt schlagt ihr Eier, Dotter, Kristallzucker, Vanillezucker und Salz zu einer schaumigen Masse auf (am leichtesten geht das mit den normalen Mixer-Quirlen). 80 ml Milch und Rum unterrühren und die Mischung mit dem Mehl (350g), der Margarine und dem Dampfl zu einem glatten Teig schlagen
(funktioniert perfekt mit den Knethaken eures Mixers). Nun wird der Teig wieder mit dem Tuch abgedeckt und für eine Stunde zum Rasten an einen warmen Ort gestellt.

Wenn der Teig ordentlich aufgegangen ist, knetet man ihn kurz durch und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Mit einem Ausstecher (Durchmesser 5 cm) Kreise ausstechen und diese auf ein mit Mehl
bestreutes Tuch legen. Leicht bemehlen, mit einem Tuch abdecken und nochmals ungefähr 30 Minuten gehen lassen.

Öl erhitzen. In die Mitte der Krapferl eine Vertiefung drücken und die Teigstücke ins heiße Fett legen.
Wenn sie auf einer Seite schön knusprig braun sind, umdrehen und auf der zweiten Seite auch schön goldbraun backen, Dann aus dem Fett heben und auf Küchenrollenpapier gut abtropfen lassen (fettige Bauernkrapfen schmecken nämlich nur halb so lecker).

Abkühlen lassen und auf jedes Krapferl einen Klecks Marmelade geben.....und jetzt ein kleiner Tipp von mir, also von Maxi Keks höchstpersönlich: am besten gleich essen, weil dann schmecken sie am allerallerbesten. Ohne Marmelade kann man sie übrigens auch wunderbar einfrieren....

Beim Ausstechen ist mir ja ein bisserl Teig übriggeblieben... was ich daraus gezaubert habe....das erfährt ihr....morgen....

Eure Maxi

verlinkt bei Von Tag zu Tag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen