Freitag, 25. November 2016

Weihnachtliche Schokotarteletts... Low Carb

Einige meiner lieben Leser wissen ja schon, dass ich nicht unbedingt zur Gruppe jener gehöre, die sich sehr gesund und bewusst ernähren. Mir geht guter Geschmack über alles, Kalorien sind mir völlig egal, Regionalität ist mir sehr wichtig und von Superfood halte ich rein überhaupt nichts. Entspricht zwar nicht
dem Zeitgeist, ist aber so. Umso überraschter war ich, als update1 (lowcarb shop & bistro im 6. Wiener Gemeindebezirk) gefragt hat, ob ich nicht aus seinen Produkten etwas backen will. Überrascht und erfreut, denn ich liebe Herausforderungen, und Low Carb, das war für mich eine riesengroße Herausforderung.... gut, nein, besser als gut, nämlich ausgezeichnet sollte es schmecken, weihnachtlich sollte es sein, toll aussehen sollte es noch dazu, und, und, und ..  und das alles aus speziellen Zutaten, mit denen ich noch nie zuvor gebacken habe.
Hier seht ihr die Zutaten, die ich bekommen habe: Mehl, Vanillezucker, Kochschokolade, Schokopudding (der übrigens absolut genial schmeckt, ich könnte mich eingraben darin, so gut ist der) und Marillenmarmelade...alles Low Carb (Ihr bekommt alle Zutaten vor ort bei update1 oder in deren Webshop) .

Ich muss zugeben, ich hab schon ein bisserl herumüberlegt und herumgetüftelt, was ich denn backen soll, das meinen Ansprüchen und den Ansprüchen der Minimänner gerecht wird. Das Nachdenken hat sich ausgezahlt: die Minimänner und ich, wir waren begeistert und meinen Buben ist nicht mal aufgefallen, dass ich andere Zutaten als sonst verwendet habe.

Aber jetzt genug geschrieben, los geht es mit dem Rezept: die Menge reicht für 12 Minitarteletts (ich denke 1 große Tarteform geht sich auch aus, hab es aber nicht ausprobiert)

300 g  Mehl (Low Carb, Achtung, mit herkömmlichen Mehl gelingt dieser Teig nicht!)
180 g Butter
2 Dotter
100 g Staubzucker (das war die einzige Nicht-LowCarb-Zutat, die ich verwendet habe)

4 EL Marillenmarmelade
1 Pkg. Schokopudding
3 Rippen Kochschokolade
1 EL Butter
1 Pkg. Vanillezucker
7 Walnüsse (geschält)

36 Zuckerkugeln (auch nicht LowCarb, ich weiss, aber sie schauen so gut aus auf den Tarteletts)


Zuerst knetet man aus Mehl, Butter, Dotter und Zucker einen glatten Mürbteig, wickelt ihn in Folie und lässt ihn eine gute Stunde im Kühlschrank rasten.

Nach dieser Stunde heizt man zuerst das Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vor, dann  walkt man den Teig ungefähr 3 mm dick aus. In die Tartelettförmchen einbreiten (ich verwende welche aus Silikon). Dann den Teig mit Backpapier abdecken und mit Keramikkugerln (so wie ich) oder mit getrockneten Linsen beschweren und die Tarteletts ungefähr 15 Minuten im Backrohr backen.

In der Zwischenzeit sticht man aus dem übrig gebliebenen Teig kleine Sternchen aus, die man auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legt. Sie werden im Anschluss an die Tarteletts 10 Minuten lang gebacken.

Sind die Tarteletts fertig, entfernt man (Achtung: heiß!!) vorsichtig die Keramikkugeln (oder Linsen) samt dem Backpapier und lässt das Backwerk auskühlen. Jetzt ist es an der Zeit, den Schokopudding laut Packungsanweisung zuzubereiten, und dann abkühlen zu lassen.

Mittlerweile sind auch die Sternchen fertig gebacken, für die man nun die Kochschokolade mit der Butter über Wasserdampf erhitzt und zu einer glatten Glasur rührt. Die Sternderl darin zur Hälfte eintauchen und trocknen lassen.

Nun nimmt man sich der Nüsse an: Die geschälten Nüsse werden grob gehackt, und der Vanillezucker in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Wenn er flüssig ist, gibt man die Nüsse dazu und schwenkt sie im Zucker bis sie schön überzogen sind, dann auskühlen lassen.

Die Tarteletts sollten jetzt ganz abgekühlt sein, also bestreicht
man sie mit einer dünnen Schicht Marillenmarmelade, die man wiederum mit dem Schokopudding bedeckt. Nun dekoriert man das Schokobackwerk mit den karamellisierten Nüssen und den Sternchen, und - damit es so richtig weihnachtlich aussieht - verziert man jedes Tartelett noch mit drei Zuckerperlen.... schaut doch sehr fein aus, oder? So für ein nettes vorweihnachtliches Kaffetratscherl im Familien- oder Freundeskreis....

Ich werde es auf jeden Fall sicher in diesem Advent nochmals backen, diese Tarteletts schmecken einfach zu gut....

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, der Advent steht ja schon in den Startlöchern.....

Alles Liebe,
Eure Maxi

Vielen vielen lieben dank an update1!
 Verlinkt bei Von Tag zu TagFacile et Beau und beim Freutag

1 Kommentar:

  1. hmmm sehen die lecker aus. leider komme ich noch gar nicht zur weihnachtsbäckerei. kannst du nicht welche rüberbeamen? *lach*
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen