Donnerstag, 27. Oktober 2016

Schokoladige Kürbis-Cookies


Der große Minimann hat gestern  ganz lieben Besuch von einem Freund bekommen. Und damit die Jungmänner inklusive kleiner Minimann nicht verhungern oder ausschließlich Gummizeugs in sich reinstopfen habe ich diese Cookies gebacken. Gefunden hab ich sie im blog  von Vanillakitchen. Und wie dort beschrieben, sind
sie supersuperlecker. Schokoladig und mit einem leicht karamellisierten Rand. Zum Niederknien. Anders als bei Vanillakitchen beschrieben hab ich jedoch zum Portionieren keinen Eiskugelbereiter genommen, sondern ganz einfach mit zwei Kaffeelöfferln Häufchen aufs mit Backpapier belegte Backblech gesetzt. So werden die Cookies ein bisserl kleiner, aber das ist Geschmackssache, schmecken tun sie in jeder Größe gut!

Ihr braucht:

100 g Margarine
115 g Kristallzucker
50 g brauner Zucker
50 g Honig
100 g Kürbispüree (einfach Kürbis schälen, klein würfeln und mit dem Stabmixer pürieren)
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Messerspitze Zimt
etwas Muskatnuss
1 TL Backpulver
180 g Mehl (universal)
100 g Schokotropfen
Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Kristallzucker, brauner Zucker, Vanillezucker, Honig und Margarine mit dem Mixer gut verrühren. Dann Kürbispüree, Salz, Zimt, Muskatnuss, Mehl und Backpulver unterrühren. Zuletzt die Schokotropfen unterheben.

Nun ein mehrere Backbleche mit Backpapier belegen und mit den Teelöffeln den Teig daraufsetzen. Dabei ausreichend Platz zwischen den Häufchen lassen, weil die Kekse  beim Backen stark auseinanderlaufen.

Dann ungefähr 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und schnell, ganz schnell verstecken, bevor sie schneller aufgegessen als bewundert sind.

Es sind wirklich wunderbare superschnelle Blitzcookies. Genauso schnell gebacken wie aufgegessen.

Ach ja, Hugo (bei uns heissen alle Skelette in Anlehnung an das Gymmi-Skelett "Hugo") musste einfach mit aus Foto, weil doch in ein paar Tagen Halloween ist.....

Habt einen schönen Tag!

Maxi

verlinkt bei Von Tag zu Tag, bei Facile et beau und bei Engel und Banditen

Kommentare:

  1. Hm, die hören sich absolut lecker an, ich bin ja absoluter Keksfan und wenn es nur löffelweise ist ohne Ausstechen und Gedöns umso besser. Danke fürs Rezept.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra! Freut mich dass es dir gefällt.... lg maxi

    AntwortenLöschen
  3. danke fürs teilen <3. gummizeugs finde ich jetzt auch nicht so prickelnd. da sind schnelle kekse besser :)
    LG Gusta

    AntwortenLöschen