Mittwoch, 6. Juli 2016

Steirischer Kürbiskernaufstrich

Heute stell ich euch zur Abwechslung mal nichts Süßes oder Gebackenes vor, sondern was Kaltes und Gerührtes. Ich hab nämlich vor ein paar Tagen ein Rezept wiederentdeckt, dass ich vor vielen, vielen Jahren von einem lieben Kollegen aus meiner Abteilung bekommen habe. Er stammt aus der wunderschönen Steiermark und hatte das Rezept von seiner Mama. Es ist also wirklich ein original steirischer Kürbiskernaufstrich, ganz einfach
in der Zubereitung, aber ihr solltet Folgendes beachten: Verwendet bitte ein wirklich gutes originales Kürbiskernöl und nicht irgendein billiges aus dem Diskonter. Ja, es gibt da einen großen Geschmacksunterschied, und den schmeckt man bei diesem Aufstrich ganz deutlich (und er soll ja nicht so wie ein fix-fertig-Verpackter aus dem Kühlregal schmecken...)

Ihr braucht:

250 g Topfen
1 EL frischer Petersil
1 EL Schnittlauch
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
4 EL Kürbiskernöl
Salz
Kümmel (gemahlen)
Kürbiskerne zum Dekorieren


Petersil und Schnittlauch fein hacken, Zwiebel schälen, halbieren und in (wirklich) kleine Würfel schneiden, Knoblauchzehe durch die Knoblauchpresse drücken.

Jetzt Topfen, Petersil, Schnittlauch, Zwiebel, Knoblauch und Kürbiskernöl gut verrühren (eventuell mit dem Mixer) und mit Salz und gemahlenem Kümmel abschmecken.

Und dann am besten auf ein feines frisches Brot oder Weckerl streichen.... schmeckt doch lecker, oder?





Ich streich mir jetzt gleich noch ein Brot......


Eure Maxi

verlinkt bei Gusta von facile et beau und bei Frollein Pfau

Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an. Wird gemerkt. Danke fürs Teilen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. dieser aufstrich sieht total lecker aus. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen