Dienstag, 15. März 2016

Superleckeres Himbeer-Blitz-Dessert

Ihr sucht ein Rezept für eine superschnelle und superleckere (also in Summe supergeniale) Nachspeise, so ganz ohne lange Vorbereitung und ohne Fertigprodukte? Ja? Dann seid ihr hier bei mir genau richtig:

Denn hier ist das genialste Blitzdessert, dass ich je gemacht habe (entdeckt hab ich es hier)... einzig 2 Stunden "Rastzeit" muss man berücksichtigen. In meinem Fall (1/2 Stunde Zeit für die Zubereitung von 2 Salaten und dieser Nachspeise) war es aber kein Dilemma, weil bei einem entspannten Abend mit lieben Freunden die Nachspeise eh erst später auf den Tisch kommt....

Ihr braucht für 4 Portionen:

250 g Topfen
250 g Schlagobers
200 g Frischkäse (z.B. Philadephia, ..)
100 g  Kristallzucker
2 Pkg. Vanillezucker
200 g tiefgekühlte Himbeeren.

2 EL Butter
2 EL Kristallzucker
100 g Mandelblättchen


Zuerst die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Wenn sie flüssig ist, die Mandelblättchen zugeben und einmal gut durchrühren. Jetzt die 2 EL Zucker darüberstreuen und alles schön karamellisieren lassen.

Schlagobers steif schlagen. Topfen, Frischkäse, Kristallzucker und Vanillezucker gut verrühren und das Schlagobers unterheben.

Die Hälfte der Creme in Gläser verteilen. Die tiefgekühlten Himbeeren daraufgeben und mit der restlichen Creme abdecken. Zuletzt die karamellisierten Mandelblättchen darauf verteilen und falls man mag, das Ganze mit etwas Staubzucker dekorieren. Mit Frischhaltefolie abdecken und ungefähr 2 Stunden kühl stellen. Fertig.

Der Besuch und meine Männer waren begeistert....ich natürlich auch!

Und ich glaub, ich hab jetzt länger mit dem Schreiben gebraucht, als für die Zubereitung des Desserts.....

Habt einen schönen Tag,

Eure Maxi

Blitzschnell verlinkt beim Creadienstag, bei Gusta von facile et beau und bei Pamelopee


Kommentare:

  1. So was ähnliches mache ich auch als, schmeckt himmlisch.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich lecker an... Schön, dass ich deinen Blog gefunden habe, denn Topfen und Schlagobers hören sich so richtig österreichisch an und somit kann auch ich etwas mit den Rezepten anfangen...
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo stefi!
      vielen dank für deinen lieben kommentar. ja, der blog ist durch und durch österreichisch. freut mich, dass er dir gefällt....
      alles liebe,
      maxi

      Löschen
  3. ohhh da freue ich mich schon auf unsere Himbeeren, dann werden diese zu dieser köstlichkeit verarbeitet.
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen