Dienstag, 16. Februar 2016

Paula oder der Kakao-Vanillepuddingkuchen

Vor einigen Tagen hab ich mir in der Buchhandlung Kochbücher und Kochzeitschriften angeschaut. Ich bin ja ein richtiger Kochbuch- und Kochzeitschriftenjunkie, aber weil ich nicht mein ganzes Geld in dieses Hobby investieren will, begnüge ich mich oft mit einfachem Durchblättern. Der kleine Minimann teilt diese Leidenschaft mit mir und oft schauen wir uns gemeinsam die Kochrezepte an. Als ich eben vor einigen Tagen so geblättert habe
(ich glaub es war eine "kochen & geniessen"-Zeitschrift), meint mein Bub auf einmal "Schau, ein Paula-Kuchen...den mach ma auch". Sein Auftrag war mir Befehl...also hab ich mir Zuhause ein Rezept für einen superleckeren Kakaokuchen rausgesucht und dazu eine Art Vanillepudding gekocht...und schon war er fertig...

Die Menge passt für eine Form mit Durchmesser 26 cm:

Für den Pudding:
1/2 Pkg. Vanillepuddingpulver
1 EL Kristallzucker
250 g Schlagobers

Für den Teig:
4 Eier (M)
200 g Kristallzucker
75 ml Olivenöl
100 g Schlagobers
200 g Mehl (universal)
2 EL Kakao
1 Pkg. Backpulver

Margarine für die Form

Zuerst hab ich den Pudding gemacht: Dafür das Puddingpulver
mit dem Zucker und 50 g  Schlagobers glattrühren. Das restliche Schlagobers (200 g) aufkochen, das Puddingpulver einrühren und 1 Minute köcheln lassen (umrühren nicht vergessen) und ein bisserl abkühlen lassen

Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Form mit Margarine ausstreichen.

Eier trennen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Dotter, Zucker und Öl cremig aufschlagen. Schlagobers unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao ebenfalls. Dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

Teig in der gefetteten Form verstreichen. Den Pudding kurz durchrühren und wie "Kuhflecken" auf dem dunklen Teig verteilen. Am besten geht das wohl mit einem Esslöffel (Ich hab einen Teelöffel verwendet und wohl zu kleine Kleckse gemacht, drum sind manche sehr stark abgesunken und die Oberfläche ähnelt einer Vulkanlandschaft als eben Paula. Aber dem tollen Geschmack tut das keinen Abbruch).

Nun den Kuchen im Backrohr ungefähr 30 Minuten backen.

Wenn der Kuchen fertig ist, auskühlen lassen und danach mit Staubzucker bestreuen.

Yammi

Eure Maxi

Verlinkt bei Gusta von Facile et beau und beim Creadienstag

Kommentare:

  1. Vanillepudding im Kuchen kenne ich, aber diese variante sieht ja oberlecker aus.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte schmeckt so saftig und der Puddingklecks super lecker! Mache sie zum Geburtstag meiner Tochter!
    Ein Superrezept : )

    AntwortenLöschen