Freitag, 12. Februar 2016

Orangige Schokowürfel .. lasst euch überraschen

Familie Keks liebt Gummizeugs. Gut, die Minimänner könnten sich in Gummizeugs UND Kaugummi (am besten den, mit dem man so riiiiiiesige Blasen machen kann.... die dann in den Haaren und Nasenlöchern herumkleben...) eingraben. Aber nachdem ich ein tausendprozentiger  Kaugummiverweigerer bin, können wir als einen unserer gemeinsamen Nenner "Gummizeugs" angeben... in allen Formen und Geschmacksrichtungen (einzige Ausnahme: Lakritz). Entsprechend groß war die Freude, als unlängst ein großes Packerl, vollgepackt mit verschiedensten Gummibonbons der Firma
Em-eukal bei uns eingetroffen ist. Auftrag: durchkosten, durchkosten, durchkosten ... . (Welche uns besonders gut geschmeckt haben, das verrat ich euch gegen Ende dieses Posts). Aber ich wär halt nicht Maxi Keks höchstpersönlich, wenn ich es mir nicht in den Kopf gesetzt hätte, die leckeren Gummizuckerl irgendwie weiterzuverarbeiten. Es war ein Feldzug des Herum- und Ausprobierens, aber am Ende hat das Ergebnis wunderbar gepasst...seht doch selbst:


Ihr braucht (für viele kleine Würfel):

250 g Margarine
225 g Kristallzucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 Prisen Salz
5 Eier (M)
200 g Milchschokolade
6 EL Rum (38%)
125 ml Schlagobers
200 g Mehl (universal)
1/2 Pkg. Backpulver
100 g Schokoladeflocken

zum Füllen:
Marillenmarmelade
3 EL Blutorangensaft (frisch gepresst)

1/2 Blutorange (Saft)
Gummidrops Orange-Ingwer (von Em-eukal)
Schokoglasur

Und schon gehts los:

Kochschokolade über Wasserdampf schmelzen. Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz zu einem möglichst glatten Teig vermixen. Dann nach und nach die Eier unterrühren.

Nun die geschmolzene Schokolade, das Schlagobers und den Rum unter den Teig mengen.

Zum Schluss das mit dem Backpulver vermischte Mehl und die Schokoflocken unter den Teig heben.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ungefähr 30 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

Die Marmelade mit dem Blutorangensaft vermischen.

Die Teigplatte in gleichbreite Streifen (meine waren ungefähr 4 cm breit..ist halt abhängig davon wie groß oder klein ihr die Würfel wollt) schneiden und die einzelnen Streifen mit dem Blutorangensaft beträufeln.

Jetzt die Schokoglasur zum Schmelzen bringen. Die Teigstreifen mit der Orangenmarillenmarmelade bestreichen und je zwei Teigstreifen aufeinandersetzen. Nun die zusammengesetzten Streifen in Würfel schneiden. Rundum (also oben und auf den Seiten) mit der Orangenmarillenmarmelade (ich gebs zu, dieses Wort gefällt mir) bestreichen. Die Oberseite mit den Orangen-Ingwer-Drops verzieren und das ganze ein bisserl antrocknen lassen.


Jetzt die Schokoglasur zum Schmelzen bringen und die Würfel damit überziehen. Trocknen lassen, und.... aufessen.

Uuuuuurlecker....sag ich euch.

Meine Minimänner haben aber gefordert, dass ich unununbedingt auch verraten muss, welche Gummi"dingsbums" (Originalzitat Minimänner) ihnen am besten geschmeckt haben: Es waren (ja: waren, denn mittlerweile sind alle weggeputzt) die tatarataaaaa


Joghurtbären..haps und weg, so schnell ging das. Einzige Anmerkung meiner Buben, es sollte sie auch in blau geben, weil rosa ist ja sowas von uncool für coole Burschen.

Aber nachdem jetzt der Favorit meiner Buben schon beschrieben wurde, kommt noch mein Favorit, beziehungsweise meine Favoriten:

Von Em-eukal gibts ganz neu superleckere Erfrischungsbonbons, also wirklich spritzige Zuckerl eben. Sie heißen "kleine Momente" und sind wirklich gut. Mein absoluter Topfavorit ist der Orangengeschmack.

 Es gibt diese kleinen Genussmomente aber auch noch in den Geschmacksrichtungen Johannisbeere und eisfrische Limone....wirklich alle drei total erfrischend und sehr gut. Und für den Sommer..auch wenn er noch in weiterweiter Ferne ist, werd ich mir einen Vorrat dieser kleinen Momente zulegen....

Alles Liebe,
Maxi

verlinkt bei Gusta von Facile et beau und beim Freutag



Kommentare:

  1. Sehr leckerer Post, dein Rezept hört sich lecker an. Das Gummizeugs auch, wir lieben das ja auch. Danke für den Tipp.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!
    Danke für deinen lieben Kommentar. Schön, wieder von dir zu lesen.
    LG
    Maxi

    AntwortenLöschen
  3. ahhhhh... schokowürfel mit gummizeug.... das ist ja mal eine raffinierte idee :)
    danke fürs teilen.
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen