Dienstag, 23. Februar 2016

Munkkis - Donuts made in Finnland

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Backideen, sei es in Kochbüchern, Zeitschriften oder durch persönliches Verkosten. Da trifft es sich gut, dass eine sehr liebe Kollegin von mir (die, der ich schon dieses leckere Rezept zu verdanken hatte) zur Zeit ein Auswärtssemester in Tampere in Finnland absolviert. Sie hat mir nämlich von diesen wunderbaren Munkkis vorgeschwärmt, von
denen sie gar nicht genug bekommen hat..... diese Teigkringel musste ich einfach ausprobieren. Das perfekte Rezept hab ich hier gefunden; nachdem aber in den nordischen Ländern als Mengenangabe sehr oft "dl" verwendet wird, habe ich (google sei Dank) die einzelnen Zutaten in Gramm umgerechnet und "ausgefranzte" Mengen ein bisserl begradigt....

Ihr braucht für ungefähr 20 Stück:
250 ml Milch
21 g Germ (1/2 Würfel)
1 Ei (M)
3/4 TL Salz
2 TL Kardamom (gerieben)
65 g Kristallzucker
420 g Mehl (universal)
50 g Butter

Öl zum Rausbacken
Feinen Kristallzucker zum Wälzen


Und los gehts:

Milch und Butter in einem Topf leicht erwärmen
und die Germ darin auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, Milch-Butter-Germ-Gemisch, Ei und die Gewürze zugeben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Germteig verarbeiten.

Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr 20 Minuten gehen lassen (Ich heize zu diesem Zweck das Backrohr immer auf 50 Grad vor, drehe es ab und stell dann den Germteig zum Gehen hinein).

Nach den 20 Minuten den Teig kurz durchkneten und in 20 Portionen teilen. Dann die einzelnen Portionen zu Kringeln formen und nochmals ungefähr 20 Minuten gehen lassen.

Öl in einem großen Topf erhitzen und die Munkkis zu schöner goldbrauner Farbe backen. Auf einem Küchenrollenblatt abtropfen lassen und gleich im Kristallzucker wälzen.


Ganz frisch schmecken sie besonders lecker  und der feine Kardamomgeschmack macht sie zu einer ganz besonderen Bäckerei.

In Finnland findet man die Munkkis in  verschiedenen Varianten. Entweder so in Zucker gewälzt (wie ich sie hier gemacht habe) oder auch, wie unsere Krapfen, mit Marmelade oder Vanille gefüllt (dann haben sie aber kein Loch in der Mitte)

Also, lasst sie euch schmecken....

Eure Maxi


Verlinkt bei Von Tag zu Tag, bei Gusta von facile et beau und beim Creadienstag

Kommentare:

  1. Die sehen, aber sowas von lecker aus. Mensch ich muss doch abnehmen, ich nehme schon beim SChauen zu. Aber danke fürs Rezept ;o)
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra! Danke für deinen lieben Kommentar. Ja die Munkkis sind leider kalorienreich, alleine schon durch das rausbacken, aber der Geschmack...einmalig....
    Alles Liebe
    Maxi

    AntwortenLöschen
  3. ohhhh ohhhh.... das ist ja hüftgold pur. Der Kardamom machts wahrscheinlich richtig lecker. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen