Freitag, 4. Dezember 2015

Weihnachtswichtel .... heuer kommt der Nikolo incognito...

Passend zum nahenden Nikolausfest wollte ich gestern mit meinen Minimännern Nikoläuse backen.... die Betonung liegt auf WOLLTE ICH ... denn kaum kam der Teig aus dem Backrohr, wollten meine Minimänner keinen "faaaaaaaaaaaaaaden" Nikolo verzieren, sondern viel lieber was lustigeres machen.. und so wurden schwuppsdiwupps diese Weihnachtswichtel draus...ziemlich improvisiert, aber sehr sehr lecker.....



Für ungefähr 30 Wichtel braucht ihr:

für den Teig:
250 g Mehl (glatt)
250 g Vollkornmehl
1/4 l Milch (lauwarm)
125 g Butter (weich)
1 Pkg. Trockengerm
40 g Staubzucker
3 Pkg. Vanillezucker

1 Ei zum Bestreichen

Deko:
Marillenmarmelade (ca. 2 EL)
Zuckerstreusel
Kochschokolade
1 EL Zitronensaft
Staubzucker
rote Lebensmittelfarbe
eventuell Hagelzucker

Und so gehts:

Mehle, Milch, Butter, Germ, Staubzucker und Vanillezucker in einer Schüssel gut verrühren. Dann mit den Knethaken des Mixers durchkneten, bis er schön glatt ist und nicht mehr klebt. Dann deckt man die Schüssel zu und lässt den Teig ungefähr 1 Stunde an einem warmen Ort gehen.

Backrohr auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Dann rollt man den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche (möglichst rechteckig) aus (Ok, ok bei mir schaut es nicht wirklich rechteckig aus, aber ich krieg es einfach nicht besser hin, aber je rechteckiger desto einfacher) und unterteilt ihn mittels Messer oder Rollmesser in Dreiecke und legt diese auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche. Das Ei in einem Häferl verquirlen und die Teigdreiecke damit bestreichen. 20 Minuten im Backrohr backen.

Die Marmelade mit 1 TL Wasser verrühren und die Dreiecke an der kurzen Seite damit bestreichen und mit Zuckerstreusel bestreuen.
Zitronensaft und Staubzucker zu einer glatten Glasur verrühren und damit den Unterrand der Mütze auf die Wichtel zeichnen. Diesen Unterrand kann man zusätzlich mit Staubzucker und/oder Hagelzucker bestreuen, dann schaut er "weißer" aus....
Dann vermischt man die restliche Glasur mit etwas roter Lebensmittelfarbe und gibt noch etwas Staubzucker dazu, damit sie wieder schön glatt ist und malt damit die Mützen auf die Dreiecke (die Minimänner haben das mit einem Backpinsel gemacht).

Jetzt kommt das Gesicht an die Reihe: dafür schmelzt ihr die Kochschokolade im Wasserbad (oder in der Mikrowelle) und malt den Wichteln ein hübsches Gesicht (wir haben das mit so Holz-Schaschlikspießen gemacht).

Jetzt noch ein wenig trocknen lassen, und schon sind die kleinen Wichte fertig.......

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende

Eure Maxi

Und jetzt schick ich  unsere Weihnachtswichtel ganz schnell zu Gusta von Facile et beau, zu Nähkäschtles Weihnachtscountdown, zum Freutag, zu den  Friday Favorites von Simply Sweet Home, zum Foodie Friday, zum Family Fun und zum Weihnachtszauber von Allie & me


Kommentare:

  1. Die Wichtel sind ja süss! Goldig!

    Liebe Grüsse
    Lilo

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sind ja super! Tolle Idee!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Nikolaus oder Wichtel. . Ganz egal. Hauptsache lecker und gemeinsam gezaubert. Toll. Lg maika

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Idee! Das kann man auch mit kleinen Kindern machen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  5. Ach die sind ja total zuckersüß! Danke fürs Teilen <3
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen