Donnerstag, 10. Dezember 2015

Orangenmonde ... lecker fruchtig

Ich liebe Orangen. Als Kind hab ich mal so viele dieser leckeren Früchte gegessen, dass ich mit einer allergischen Überreaktion ins Spital musste. Dank der Weisheit des fortschreitenden Alters (oder so ähnlich) esse ich jetzt nicht mehr ganz sooo viele...aber bei diesen durch und durch orangigen Keksen (Orangen im Teig und in der Glasur) kann ich einfach nicht widerstehen...
aber probiert selbst.



Die Menge der Kekse ist abhängig von der Keksausstechergröße (ich hab relativ kleine Monde verwendet, und hab an die 90 Stück rausbekommen)

für den Teig braucht ihr:
250 g Mehl (universal)
1 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver
60 g Staubzucker
1 EL Orangensaft (wenn möglich frisch gepresst)
1 Ei (M)
125 g Margarine
30 g gemahlene Mandeln

für die Glasur braucht ihr noch:
200 g Staubzucker
3 EL Orangensaft (frisch gepresst ist er einfach am besten)

und so gehts:
Aus allen Teigzutaten einen schönen glatten Mürbteig kneten und für mindestens eine Stunde in den Eiskasten zum Ausrasten geben..

Backrohr auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Den Teig ausrollen, so ungefähr 1/2 cm dick. Mit Ausstechformen Monde ausstechen. Geht auch mit unterschiedlichen Größen, keine Ahnung,warum ich eigentlich immer die kleine Ausstechform verwende). Die Monde auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ungefähr 10 Minuten backen. Dann Abkühlen lassen.

Aus Staubzucker und Orangensaft einen glatten Guss rühren und die Monde damit verzieren. Und wieder trocknen lassen.

Und, seid ihr jetzt auch vom Orangenvirus gepackt?

Maxi

verlinkt bei Nähkäschtles Weihnachtscountdown, beim Weihnachtszauber von Allie & me und bei Gusta von Facile et beau und bei den besten Weihnachtsrezepten der Blogger und bei der 6ten Blog-Party "Fruchtiges"

Kommentare:

  1. hmmm wie lecker. DAS sind definitiv plätzchen für mich. Danke fürs rezept - werde ich vielleicht am wochenende nachbacken - hab alles da *freu*
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Ganz leckeres Rezept und die sehe super aus. Danke für das Rezept und das verlinken bei meiner #Blog-Party.
    Herzliches Grüße und ein schönes Adventswochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen