Mittwoch, 9. Dezember 2015

Mozartringerl - ganz besonders fein


Manchmal muss man bzw. Maxi über seinen/ihren eigenen Schatten springen...so auch bei diesen kleinen feinen Mozartringerln. Ich mag nämlich kein Marzipan, das find ich schlichtweg bääääh...
aber ich bin nunmal nicht allein im Weihnachtskeksuniversum, und wenn den anderen Marzipan schmeckt, dann pass ich mich eben einmal an.... und zwar mit diesen Keksen, und ich muss ja zugeben, sie kommen wirklich gut an...sehr gut sogar



Ihr braucht für ungefähr 50 Stück:

250 g Rohmarzipan
40 g Staubzucker
25 g geriebene Mandeln
25 g geriebene Walnüsse
1 cl Amaretto
1 Ei (M)
40 g Weizenmehl
20 g Honig

zum Dekorieren:
1 Ei (verquirlt)
Mandelblättchen
Kuvertüre (ein bisserl halt)
Weichselmarmelade

Und so gelingt es:
Aus Marzipan, Staubzucker, Mandeln, Walnüssen, Amaretto, Ei, Mehl und Honig einen glatten Teig kneten (ist ein bisserl eine klebrige Angelegenheit) und ungefähr 1 Stunde kühl stellen.

Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Nun nimmt man sich vom Teig kleine Teigstückerl  und rollt sie zu ungefähr 5 cm-langen Strängen. Aus diesen formt man dann kleine Ringerln, Diese bestreicht man dann mit dem verquirlten Ei und bestreut sie mit den Mandelblättchen.

Im Rohr ungefähr 10 Minuten backen (bis sie richtig schön goldbraun sind) und abkühlen lassen.

Kuvertüre über Wasserdampf schmelzen und die Ringerl mit der Unterseite kurz hineintauchen und auf einer ausgerollten Alufolie trocknen lassen. Danach in die Mitte der Ringerl etwas von der Marmelade geben und nochmals trocknen lassen.

Machen sich ziemlich gut am Keksteller!

Maxi

Verlinkt bei Gusta von Facile et beau, beim Frollein Pfau, bei Allie & me und bei Nähkäschtles Weihnachtscountdown und den besten Weihnachtsrezepten der Blogger und bei der 7ten Bllog-Party "Marzipan"


Kommentare:

  1. die kenne ich noch nicht. danke fürs rezept. <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. Lecker für einen Marzipanfan wie mich. Danke für das schöne Rezept.
    Herzlichen Dank für das Verlinken ich habe mich sehr gefreut.

    AntwortenLöschen