Sonntag, 6. Dezember 2015

Mini-Florentiner .... klein, aber nicht nur oho sondern schmatz

Diese Kekserl sind unter meinen "Keks-Abnehmern" unbeschreiblich beliebt, vor allem weil sie nicht die übliche Florentiner-Größe haben, sondern eben im Mini-Format auf den weihnachtlichen Keksteller kommen... und dort schauen sie unverschämt gut aus.....



Ihr braucht für ungefähr 50 Stück (können aber auch 60 werden):
50 g Orangeat
50 g Zitronat
150 g Schlagobers
40 g Margarine
100 g Kristallzucker
25 g Honig
200 g Mandelblättchen
25 g Mehl (universal)
1/2 TL Zimt
1 EL Rum
100g Zartbitter-Kuvertüre

und so gelingen die Mini-Florentiner:

Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Orangeat und Zitronat hacken. Schlagobers, Butter, Zucker und Honig aufkochen und ein paar Minuten unter ständigem Rühren (bei geringer Hitze) so lange kochen, bis die Masse eine schöne goldbraune Farbe hat. Nun rührt man Orangeat, Zitronat, die Mandelblättchen, Mehl, Zimt und Rum unter.

Aus dieser Masse setzt man mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nicht zu eng nebeneinander geben, da sie beim Backen leicht auseinander laufen.

Im Backrohr ungefähr 10 Minuten backen und dann sofort mit Hilfe eines Löffels oder eines Messers in eine ansprechende Form bringen. Abbkühlen lassen.

Die Kuvertüre über Wasserdampf schmelzen und die Florentiner mit der Unterseite in die Kuvertüre tauchen. Kurz abtropfen lassen und auf einer ausgelegten Alufolie trocknen lassen.

Und damit ihr seht, wie meine Weihnachtskeks-"Produktion" so ausschaut...hier ein Foto: vorne seht ihr die Mini-Florentiner und hinten die Rubine:


Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Advent!

Eure
Maxi

Verlinkt bei Allie & me, bei Gusta von Facile et beau, bei Nähkäschtles Weihnachtscountdown und bei Gator mommy und bei den besten Weihnachtsrezepten der Blogger und bei  der 6ten Blog-Party "Fruchtiges"

Kommentare:

  1. Ich liebe Florentiner, zum ersten Mal als Kind in Österreich gegessen, leckerst.
    schönen 2. Advent,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. so in klein sind die ja total niedlich :)
    und machen nicht gleich nen vollen Magen
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. So klein und fein und absolut köstlich, so mögen wir die Florentiner gerne. Danke für das schöne Rezept und für das verlinken bei meiner Blog-Party "fruchtig".
    Eine wunderschöne Adventszeit und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen