Mittwoch, 23. Dezember 2015

Lebkuchenpralinen .. meine Besten

 Hier ist es.... mein letztes Rezept für den Advent 2015. Und für diesen Anlass hab ich mir ein ganz spezielles Rezept aufgehoben, nämlich mein bestes. Alle, aber wirklich alle, die diese Pralinen gekostet haben und kosten, sind restlos begeistert. Praktisches Detail am Rande: sie sind supereinfach in der Zubereitung:




Ihr braucht:

100 g Schlagobers
150 g Milchschokolade
50 g Kochschokolade
50 g geriebene Mandeln
1 1/2 TL Lebkuchengewürz

200 g Vollmilchkuvertüre
50 g weiße Kuvertüre


Und los gehts:

Schokolade in Stücke brechen. Schlagobers aufkochen und Schokolade darin schmelzen. Dann Mandeln und Lebkuchengewürz unterrühren und die Masse in eine Schüssel umfüllen und kalt stellen. Am besten über Nacht und falls die Masse nicht und nicht fest werden will, kann man sie auch für 1 Stunde in den Tiefkühler geben.

Ist die Masse fest, formt man daraus Kugeln, die man nochmals im Eiskasten kalt stellt.

Nun schmilzt man die Vollmilchkuvertüre über Wasserdampf  und taucht mit einer Gabel die kalten Kugeln vorsichtig hinein (Achtung, jetzt ist schnelles arbeiten angesagt, weil die Kugeln in der warmen Kuvertüre sehr schnell weich werden!). Zum Abtropfen auf Alufolie oder Backpapier setzen.

Jetzt schmilzt man die weiße Kuvertüre (ich mach das immer in der Mikrowelle), gibt sie in ein Tiefkühl- / oder Jausensackerl, schneidet von diesem ein klitzkleines Eck ab und verziert die Pralinen damit. Nun nochmals trocknen lassen und dann kühl aufbewahren.

Und jetzt wünsch ich euch einen schönen 23. Dezember...

Eure Maxi






1 Kommentar:

  1. die kannte ich noch nicht. wie toll - ich mag lebkuchen sehr gerne. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen