Mittwoch, 2. Dezember 2015

Brasilianer ... ein altes Rezept

 Heute zeige ich euch wieder ein "altes" Rezept. Diesmal stammt es aber nicht aus meiner Kindheit, sondern ein lieber Freund und Arbeitskollege hat mir diese Kekse, die seine Oma immer gebacken hat, ans Herz gelegt und mir das Rezept gegeben. Und seit ich es mal probeweise ausprobiert habe bin ich davon restlos begeistert... und will es euch natürlich nicht vorenthalten:



Ihr braucht für ..ok, erwischt..ich hab nämlich diesmal nicht mitgezählt, wie viele Kekse ich rausbekommen hab (und jetzt sind sie schon in der Keksdose verpackt)....also: Ihr braucht:

für den Teig:
140 g Margarine
140 g Mehl (universal)
140 g Staubzucker
100 g gemahlene Mandeln
2 Dotter (M)

Ribiselmarmelade

Und so gelingt es:

Aus den Teigzutaten einen glatten Mürbteig kneten und zum Rasten 1 Stunde in den Eiskasten stellen.

Backrohr vorheizen (150 Grad, Ober-/Unterhitze)

Nach der Kühlzeit den Teig auswalken und ausstechen (für welche Formen ihr euch entscheidet, das bleibt euch überlassen. Wichtig ist nur, dass der "Deckel" ein Loch hat...) Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ungefähr 15 Minuten backen.

Dann auskühlen lassen und mit der Marmelade füllen.


Ich bin schon gespannt, ob ihr sie genauso gut findet wie ich.....

Habt eine schöne Weihnachtszeit!

Eure Maxi


Und jetzt schick ich die Kekse zur lieben Gusta von Facile et Beau, zu Nähkäschtles Weihnachtscountdown, zum Weihnachtszauber von Allie and me, zu Pamelopees Crealopee Dezember-Link-Party und zu Frollein Pfau und zu den besten Weihnachtsrezepten der Blogger

Kommentare:

  1. Brasilianer klingt ja exotisch. Gefüllte Kekse sind oberklasse. Danke fürs teilen.
    <3
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Rezept aus Brasilien kenne ich noch nicht, aber bald, das muss ich unbedingt probieren.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen