Samstag, 14. November 2015

Bratapfel-Muffins

Heute Nachmittag bekamen wir besonders supernetten Besuch. Marie von Von Tag zu Tag kam mit Familie und Familienhund Louise (die ist ja sooooo lieb) vorbei..... Also hab ich überlegt, was ich denn so zwischen Weihnachtskeksen und einer Shopping-Tour mit meinen Minimännern auf die schnelle und leckere Art backen könnte. Passend zur nahenden Vorweihnachtszeit hab ich mich für diese Bratapfel-Muffins entschieden....ich glaube sie haben wirklich allen sehr geschmeckt, weil sie wurden ratzfatz weggeputzt... aber fragt doch Marie.....



Ihr braucht für 12 Muffins:

100 ml Apfelsaft
50 g Rosinen
80 g Mandeln gehackt
2 Äpfeln (wenn möglich mit roter Schale und eher säuerlich vom Geschmack)
150 g weiche Butter
1 Pkg. Vanillezucker
100 g Kristallzucker
1 TL Zimt
2 Eier (M)
220 g Mehl (universal)
1 Pkg. Backpulver
150 ml Milch
Staubzucker zum Bestreuen

Und so gehts:

Backrohr auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Apfelsaft und Rosinen kurz erhitzen und dann die Rosinen im Apfelsaft ziehen lassen.

Apfel waschen, vierteln, entkernen und in ungefähr 5 mm große Würferl schneiden. 1 EL von der Butter in einer Pfanne zerlassen und die gehackten Mandeln und die Apfelwürferl darin ungefähr 2 Minuten anbraten.

Übrige Butter schaumig rühren. Mit Vanillezucker, Zucker, Zimt und Eiern zu einem glatten Teig verrühren. Dann Milch, Mehl und Backpulver unterrühren.

Rosinen abtropfen lassen und mit den Apfelwürferln und den Mandeln vermischen. Nun die Hälfte der Rosinen-Apfel-Mandelmischung unter den Teig heben.

Den Teig in die Muffinsformen geben und die zurückbehaltene Rosinen-Apfel-Mandelmischung auf dem Teig verteilen.

Die Muffins für ungefähr 30 Minuten ins Backrohr schieben.

Herausnehmen, auskühlen lassen, mit Staubzucker dekorieren und...... geniiiiiiiiiießen....

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!

Eure Maxi

verlinkt bei der lieben Gusta von Facile et beau und bei Gator mommys Rezepte Link Up Party und bei Nähkäschtles Weihnachtscountdown

Kommentare:

  1. Hm, das hört sich lecker an, würde die Rosinen weglassen, mag ich nicht so.
    Lieben Gruß ,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo petra!
      Rosinen weglassen geht problemloy wenn du sie nicht magst. Ich mag sie seeeeehr...
      Lg
      Maxi

      Löschen
  2. hmmmm das könnte ich jetzt zum Frühstück vertragen. Sehen ganz lecker aus.
    Danke fürs verlinken <3
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen