Donnerstag, 8. Oktober 2015

Schokokuchen aus der Mikrowelle ... superblitzschnelle Glückshormone

Wie ja schon bekannt ist, bin ich mit meinen Männern vor drei Wochen in eine wunderschöne große Wohnung übersiedelt. Eigentlich hat mit einer Ausnahme alles wunderbar geklappt, und diese Ausnahme ist die Küche: Seit 5 Wochen probiert ein mehr- oder weniger fähiges Küchenstudio meine Küche laut Vertrag aufzubauen. Irgendwie wird das Chaos immer größer, mein Frust und meine Verzweiflung auch. Am vergangenen Dienstag kam dann mein persönlicher Küchen-Super-GAU: beim Austausch eines
falschen Küchenkastels wurde vom Backrohr der Temperaturregelknopf abgebrochen, ja ihr lest richtig: abgebrochen (wie man das schaffen kann, ist mir noch immer ein Rätsel). Auf jeden Fall stehe ich jetzt mit einem Kopf voller Backideen - absolut frustriert - und ohne Backrohr da. Für die Weihnachts-Rumkugelzeit ist es noch ein bisserl zu früh, also gibt es nur einen Ausweg, meine neue Mikrowelle. Und so hab ich mich hinter oder vor meinen PC geklemmt und nach Mikrowellenkuchen gesucht. Wirklich interessante, unterhaltsame und auch ziemlich witzige Beiträge habe ich gefunden, und ein Blog-Artikel hat mich wirklich angesprochen, drum hab ich ihn ausprobiert. Das Originalrezept stammt von Ninas kleinem Food-Blog und ihr findet es hier. Ich hab es ein bisserl abgewandelt. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein.

Zuerst bereitet man einen Vorrat der Mikrowellen-Backmischung vor. Sie reicht für ungefähr 14 Portionen (Glückshormone kann man ja immer gebrauchen) und eignet sich auch toll zum Verschenken:

300 g Staubzucker
360 g Mehl (universal)
1 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Backpulver
1 1/2 gestr. TL Zimt
6 gestr. EL Kakaopulver
200 g Schokotropfen

Alles zusammen  in eine Schüssel geben und sehr gut vermischen. Dann in ein schönes verschließbares Glas geben (es sollte ungefähr für 1l Inhalt passen)

Nachdem wir jetzt den Vorrat mal angelegt haben, gehts jetzt an das blitzschnelle Backen des Kuchens. Das Schreiben der nächsten Zeilen dauert eindeutig länger als das Backen des Kuchens.

Ihr braucht:

65 g Backmischung (2-3 EL)
3 1/2 EL Milch
1 EL Olivenöl

Und los gehts:

Backmischung in ein Häferl geben und mit Milch und Öl gut verrühren. Dann das Häferl für 1 1/2 Minuten bei 600 Grad in die Mikrowelle geben und ...schon ist der Kuchen fertig. Ihr habt richtig gelesen: 1 1/2 Minuten, das sind 90 Sekunden und fertig ist der leckerste Mikrowellenkuchen den ich je gegessen habe.

 Lauwarm ist er der absolute Wahnsinn. Sogar mein großer Minimann, der ja so gar kein wirklicher Kuchenfan ist, wollte sich gleich seinen eigenen Kuchen machen....

und meine seelische Befindlichkeit ist bei diesen Glückshormonen auch wieder mehr ins Gleichgewicht gerückt.

Alles Liebe,

Maxi

verlinkt bei Facile et beau -Gusta

Kommentare:

  1. Supergenial. Ich hab mich immer gefragt wie das mit den Mikrowellenkuchen geht. Aber das ist ja voll einfach. Ich glaub, die Mischung mache ich heute gleich mal fertig, denn ich hab keinen Kuchen mehr da. Und dann gibt es nachmittag Schokokuchen *yummi*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab gerade die Mischung ausprobiert. Herrlich..... Duft und Geschmack und Konsistenz. BIn total begeistert!
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta!
      Freut mich sehr, dass dir der Kuchen ebenso gut schneckt wie uns. Ach ja, mein Backrohr geht noch immer nicht...also folgen wohl weitere backrohrlose Rezepte...
      Liebe Grüsse,
      Maxi

      Löschen