Dienstag, 1. September 2015

Pesto-Chili-Stangerl .... sehr leckere Restlverwertung


Im Zuge meiner Übersiedlung (in 2 Wochen haben wir es geschafft) bin ich auch dabei, meine Küchenvorräte zu durchforsten.. und so habe ich heute im Eiskasten eine Rolle Fertig-Mürbteig und einen Rest grünes Pesto entdeckt. Irgendwo im Eiskasten versteckte sich auch ein bisserl  geriebener Emmentaler. Sofort kam mir die Idee, leckere Knabberstangerl daraus zu machen, aber irgendwie, ja irgendwie fehlte mir der richtige Pfiff.....bis ich die Chilischote entdeckt habe, die am Küchenfenstergriff vor sich hintrocknete....

das Ergebnis hat, obwohl es schon ein bisserl scharf ist, meinen Buben unwahrscheinlich gut geschmeckt....sie haben sogar für morgen Nachschub geordert.....

Für diese tollen Stangerl braucht ihr:

1 Rolle Mürbteig
1 getrocknete Chili-Schote
Pesto-Rest  (ca. 5 EL)
geriebener Käse (ca. 4 EL)

Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Mürbteig ausrollen. In 2 - 3cm dicke Streifen schneiden. Jeden Streifen mit etwas Pesto bestreichen, dann mit dem geriebenen Käse bestreuen. Die Chili-Schote von den Kernen befreien und fein hacken. Chili auf die Stangerl streuen.

 ACHTUNG:  Messer und Schneidbrett und natürlich auch die Finger supergut waschen!!!

Nun die Blätterteigstreifen zu Stangerl drehen und auf das mit Backpapier belegte Backblech legen. Ei verquirlen und die Stangerl damit bestreichen.

Dann die Stangerl ins Backrohr schieben und ungefähr 15 Minuten backen.

Danach kurz überkühlen lassen. Sie schmecken lauwarm und kalt einfach wunderbar und sind eine tolle Knabberei für einen Video- oder Fußball oder Spieleabend...oder natürlich auch einfach so......

Maxi

verlinkt bei Mittwochs Mag Ich
verlinkt bei Facile et Beau - Gusta's Rezepte-Linkparty


Kommentare:

  1. danke dir für den Tip, das funktioniert doch auch super mit Blätterteig und so kann ich meinen Rest Rucolapesto verwerten
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo siglinde! Schmeckt mit Blätterteig und deinem Rucola-Pesto sicher superlecker!
      Liebe Grüße
      Maxi

      Löschen
  2. Genau so etwas habe ich noch gesucht. Vielen Dank für das Rezept.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulla! Bitte gerne. Die sind wirklich urlecker!
    Liebe Grüße
    Maxi

    AntwortenLöschen
  4. Mhh, klingt echt lecker...
    Die Blätterteig Variante klingt auch gut - muss ich mir merken.
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lena!
    Am besten beides ausprobieren....je nach Vorratslage...
    Luebe Grüße
    Maxi

    AntwortenLöschen
  6. hmmmm.... wie lecker sich das schon anhört. Ich mag es gerne scharf und bin immer wieder erstaunt mit wie wenig man etwas soooo leckeres zaubern kann.
    Danke für den Anstoß zur Resteverwertung und fürs verlinken :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen