Montag, 6. Juli 2015

Paradeiserecken...sommerlich-lecker-gut


Mir ist heiß. Nicht nur einfach heiß. Superheiß. Supersuperheiß. Draußen. In der Wohnung. Überall. OK, im Büro nicht (da werde ich ordentlich durchgekühlt). Für mich als November-Nieselwetter-Fan ist die derzeitige Wetterlage halt gar nicht schön. Mein kleiner Minimann wünscht sich einen Marmorguglhupf, aber das Backrohr sooo lange laufen zu lassen? Bei der Hitze? Mag ich nicht. Gar nicht. Aber er wollte unbedingt irgendwas mit mir backen. Also haben wir uns für diesen einfachen leckeren kleinen Spieleabend-Snack entschieden. Und der Marmorguglhupf folgt, wenn die Wohnungstemperatur unter 26 Grad sinkt....



Für diese Leckerei braucht man nur:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
Paradeiser (ich hab so kleine Cocktailparadeiser von Balkonien verwendet)
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Paradeiser in Scheiben schneiden.

Blätterteig ausrollen, mit dem Olivenöl bestreichen.  Dann in gleichmäßige Vierecke schneiden (von der Größe her den Paradeiserscheiben anpassen...auf jedes Viereck soll 1 Scheibe gelegt werden)



Dann kam der große Auftritt des kleinen Minimannes.

Wie ein Vollprofi hat er die Paradeiserscheiben auf dem Blätterteig verteilt.

Währenddessen habe ich das Backrohr auf 200 Grad vorgeheizt..


Nun die Paradeiserecken salzen und pfeffern. Am besten schmeckt es mit frischem Pfeffer aus der Mühle.

Dann schiebt man die Paradeiserecken ins Backrohr und lässt sie so 10 - 15 Minuten die kuschelige Hitze genießen.



Wenn sie fertig gebacken sind, aus dem Rohr nehmen, abkühlen lassen, und.....genießen!

Schöne Tage wünscht Euch

Maxi



verlinkt bei ars texturas perfekter Grillparty







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen