Sonntag, 28. Juni 2015

Schokoladenkuchen

Eigentlich, ja eigentlich wollte ich was ganz anderes posten. Aber eben nur eigentlich. Eigentlich was in Rosa. Rosarot. Uneigentlich hab ich gezählte 4 Fehlversuche hingelegt, um eine perfekte rosa Glasur zu bekommen. Aber das Ende jedes Versuches war ein dicker Klumpen, allerdings jedes Mal in einem anderen Rosaton. Ist ja auch was, oder? Ich war danach auf jeden Fall kochtechnisch betrachtet total frustriert. Nachdem ich für mein übliches
Frustrezept Vanille-Heidelbeer-Törtchen jedoch nicht die Zutaten zu Hause hatte, hab ich es mit Schokolade  probiert und jenes Rezept wiederbelebt mit dem vor vielen vielen Jahren meine Begeisterung fürs Backen begonnen hat..... und siehe da, allein schon das Backen hat absolut frustreduzierend gewirkt. Und das rosarote Rezept kommt, wenn Maxi Keks endlich das mit der Glasur hinkriegt. Versprochen!

170 g Kochschokolade
125 g Butter
200 g Kristallzucker
4 Eier (M)
75 g Mehl (universal)


Backrohr auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Schoko, Butter und Zucker im Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen.
Wenn die Schokolade geschmolzen ist, die Masse kurz abkühlen lassen. Dann mit dem Mixer durchrühren und nach und nach die Eidotter unterrühren. Eischnee und Mehl vorsichtig unterheben.

Kuchenform oder Backblech einfettten beziehungsweise mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen.

Ins Backrohr geben und ungefähr 30 Minuten backen (Achtung: nach 15 Minuten den Kuchen mit Alufolie abdecken, sonst wird er zu dunkel!)

Zwecks Optik hab ich dann noch ein bisserl Schokosauce drübergegeben.



Hmmmm, lecker... und schon gehts wieder gut.....

Eure
Maxi

verlinkt bei Sweet Treat Sunday





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen