Sonntag, 21. Juni 2015

Paprika-Weißbrot ... das leckerste Brot der Welt (Zitat großer Minimann)

Heute wollte ich meine Minimänner mit selbstgebackenem Brot verwöhnen. Nachdem ich mich bis dato über Schwarzbrot noch nicht drüber getraut habe, griff ich auf ein altbewährtes Rezept zurück. Weil ja der Germteig gehen muss, dauert die Zubereitung halt ein bisserl länger. Schwierig war aber nicht das Backen, sondern das Fotografieren: Dank meines großen Minimannes - der sich heute als Food-Fotograf betätigte - wurden die zu fotografierenden Brote immer weniger..... und während ich diesen Post schreibe, sind sie wohl zur Gänze verputzt.....



Die Menge reicht für 4 Brote

1 Würfel Germ
ca. 1/2 l Wasser
2 TL Kristallzucker
500 g Weizenmehl (universal)
500 g Dinkelmehl
4 TL Salz
6 EL Olivenöl
3 rote Spitzpaprika
Mehl zum Ausarbeiten

Germ mit dem Kristallzucker und 4 EL lauwarmen Wasser verrühren. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. In die Mitte des Mehls einen Krater drücken und die aufgelöste Germ hineinleeren. Schüssel mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort (ich nehme immer das zuvor leicht angewärmte Backrohr) ungefähr 15 Minuten gehen lassen.

Danach 4 EL Olivenöl und 440 ml Wasser zum Teig geben gut durchkneten, bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist. Dann wieder abdecken und nochmals ungefähr 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Paprika halbieren und die weißen Häute und Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden. Das übrige Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikawürferl langsam bei mittlerer Hitze ungefähr 5 Minuten anbraten. Umrühren nicht vergessen!. Dann vom Kochfeld ziehen und abkühlen lassen.

Wenn der Teig 1 Stunde gegangen ist, die Paprikawürfel zum Teig geben und kräftig durchkneten.


 Den Teig in 4 Stücke teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche Brote formen. Diese mit Mehl bestreuen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.


Mit einem Küchentuch abdecken. Nochmals ungefähr 1/2 Stunde gehen lassen. Nach dieser Zeit sind unsere Brote schon ganz schön dick geworden:


Das Backrohr auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Auf den Boden des Backrohrs ein mit Wasser gefülltes Kaffeehäferl stellen (das sorgt für eine leckere Kruste). Die Paprikabrote ungefähr 40 Minuten backen (falls sie zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken). Danach herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Maxi

verlinkt bei ars textura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen