Montag, 1. Juni 2015

Erdbeermarmelade im Dinopark :-)


Dass ich Erdbeeren unbeschreiblich gerne mag, das hab ich ja schon mal erwähnt. Und weil ich Marmelade ebenso gerne mag, ist selbstgemachte Erdbeermarmelade einfach ideal für mich. Ich wurde schon oft gefragt, warum ích mir die Arbeit antue, aber es ist einfach so, dass selbstgemachte Marmelade (leider nicht mit den balkoneigenen Erdbeeren...die werden immer gleich weggenascht) um vieles besser schmeckt, als gekaufte. Und wenn sie auch noch so einfach zu machen ist, wie diese, dann ist es einfaches und köstliches Vergnügen.



Für 6 kleine Marmeladegläser braucht ihr folgendes:

1 kg Erbeeren (gewaschen und geputzt)
500 g Gelierzucker 1:2
Saft von 1 Zitrone
Malibu (1 Flaschenverschluss voll)

6 kleine Marmeladegläser samt Deckel (in kochendem Wasser sterislisiert)

Erbeeren in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit dem Gelierzucker vermischen. Ein bis 2 Stunden rasten lassen (ich nehm das nie so genau).

Die Marmeladegläser auf ein Geschirrtuch stellen und die Deckel griffbereit daneben legen.


Dann das Erbeer-Zuckergemisch mit dem Mixstab pürieren. Zitronensaft und einen Flaschenverschluss Malibu (ich verwende zum Abmessen den Flaschenverschluss, weil ich damit besser dosieren kann, und auf keinen Fall will, dass zu viel Alkohol in die Marmelade kommt) zufügen.

In einen Topf umfüllen und zum Kochen bringen. Ungefähr 3 Minuten unter ständigem Umrühren sprudelnd kochen lassen. Um festzustellen ob die Marmelade fertig ist, macht man die Gelierprobe: Man nimmt einen kalten Teller und hält ihn stark schräg. Dann gibt man einen Tropfen der heissen Marmelade drauf. Wenn der Tropfen zerrinnt, muss man die Marmelade noch ein bisserl kochen lassen. Wird der Tropfen sofort fest, ist die Marmelade perfekt.

Dann füllt man die Marmelade randvoll in die bereitgestellten Gläser, gibt den Deckel darauf und schraubt ihn ganz fest zu. Dann stellt man die Gläser auf den Kopf (also auf den Deckel) und lässt sie so auskühlen.

Und bei nächster Gelegenheit wird die Marmelade verkostet:


... vielen vielen Dank an meine Buben die die Marmeladegläser so liebevoll mit ihren Dinosauriern verziert haben (und das, obwohl die Mama quer durch ihren Balkondinosaurierpark gestapft ist)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen