Mittwoch, 30. November 2016

Gefüllte Baguettes...perfekt für einen gemütlichen Abend

Heute gibts von mir ein Rezept mit NOA. Noa wer? noa wie? noa warum? werden sich jetzt einige sicher fragen... ich sag nur, NOA ist gut, uuuuurgut, vegan, glutenfrei, frei von allfälligen Zusatzstoffen,  und, was mir ein persönliches Anliegen ist, gentechnikfrei hergestellt. NOA ist Brotaufstrich, Dipsauce und der perfekte Partner zum Verfeinern von verschiedenen Gerichten, Ich hab NOA auf einer Messe in Salzburg kennengelernt und hab ich mich auf den ersten Biss in NOA verliebt. Wirklich! Ich bin ja ein richtiger Aufstrich- und Dipsaucen-Junkie, Selbermachen zahlt sich aber leider oft nicht aus, weil wir nur eine kleine Familie sind. Und jeden Tag Aufstrich essen? Also greife ich dann doch im Supermarkt zu den Aufstrichen im Kühlregal... die aber alle irgendwie gleich schmecken. Ist doch so, oder? Liptauer A schmeckt wie Liptauer B und Eiaufstrich C schmeckt wie Eiaufstrich D, egal ob mit Zwiebel oder Speck oder gar einem Hauch Curry..alles schmeckt nach Majonnaise und diversen Geschmacksverstärkern. Und genau hier setzt Noa an, die Aufstriche schmecken einfach anders,
genau nach dem, was drinnen steckt, und zwar:

Hummus-Natur .....hmmm guuuuuut
Hummus-Kräuter.. jaa, die Kräuter schmeckt man wirklich, die stehen nicht nur auf der Packung
Paprika-Bohne ... der absolute Liebling beider Minimänner, auch ohne zu wissen, was drinnen ist, haben sie Paprika und Bohne rausgeschmeckt
Linse-Curry ... mein absoluter Favorit, ein Wahnsinn, wie gut der schmeckt.

So, doch jetzt hab ich genug meine Begeisterung ausgedrückt...zurück zum Rezept: Gefüllte Baguettes. Warum? Wieso? Weshalb? Weil mich eines Nachmittags ein paar Bekannte angerufen und sich gleich für den selben Abend zu mir eingeladen haben (Widerspruch war erfolglos). Ich hatte also 2 Alternativen: Den Pizzaservice anrufen oder schauen, was die Küche so hergibt um einen passenden Snack zu zaubern. Ich hab mich für die Küche entschieden, denn ich hatte die NOA-Aufstriche zu Hause. Ein Baguette hab ich schnell am Heimweg besorgt und den Rest mussten die Küchenladen einfach hergeben....

Ihr braucht:

NOA-Aufstrich Hummus-Natur
NOA-Aufstrich Hummus-Kräuter
NOA-Aufstrich Paprika-Bohne
NOA-Aufstrich Linse-Curry
2 Baguettes
1 Dose Kichererbsen
ein paar rote Bohnen aus der  Dose


Zuerst die Baguettes halbieren, und die Enden abschneiden.

Jetzt die Kichererbsen abgießen und in kleine Stücke schneiden, die roten Bohnen ebenfalls abgießen und zerteilen.

Nun muss man die Baguettes aushöhlen.Ich mach das immer ganz einfach mit den Fingern, aber natürlich funktioniert das auch mit einem Löffel. Die Schmolle, also das Innenleben der Baguettes müsst ihr jetzt ein bisserl zerteilen, dann könnt ihr schon loslegen und die einzelnen Aufstriche wie folgt verrühren:
Hummus-Natur  mit einem Viertel der Schmolle und mit der Hälfte der Kichererbsen

NOA-Aufstrich Hummus-Kräuter  mit einem Viertel der Schmolle und mit der Hälfte der Kichererbsen

NOA-Aufstrich Paprika-Bohne mit einem Viertel der Schmolle und den roten Bohnen

NOA-Aufstrich Linse-Curry mit einem Viertel der Schmolle

Und jetzt braucht ihr nur mehr jede Fülle ein ein Baguetteviertel füllen, so richtig reinstopfen und dann in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank stellen. Drinnen lassen, bis der Besuch kommt, und dann in Scheiben schneiden. Es ist ein idealer Snack zu einem Glas Bier oder einem Glas Prosecco. Das mit dem Bier vermute ich, weil es dem Besuch sehr geschmeckt hat (sowohl Baguette als auch Bier) und das mit dem Prosecco weiß ich, weil mir beides geschmeckt hat (Prosecco und Baguette).

Was soll ich sagen es war ein perfekter Abend. Und für das bisserl Aufstrich das über geblieben ist hab ich am nächsten Abend die perfekte Verwendung gefunden::


.... einfach meine heißgeliebten Chips reintauchen.

Lasst es euch schmecken, eure Maxi


gerne verlinkt nei Facile et beau und vielen Dank an das tolle Team von noa-pflanzlich!!!

Sonntag, 27. November 2016

Husarenkrapferl - Bloggeraktion Advent 2016

Ich wünsche Euch einen wunderwunderschönen ersten Adventsonntag, meine Lieben!

Der "offizielle" Beginn der Weihnachtszeit ist meiner Meinung nach der ideale Moment, um Euch DIE Bloggeraktion im Advent 2016 vorzustellen: Sie trägt den Namen "Alte Rezepte".

Freitag, 25. November 2016

Weihnachtliche Schokotarteletts... Low Carb

Einige meiner lieben Leser wissen ja schon, dass ich nicht unbedingt zur Gruppe jener gehöre, die sich sehr gesund und bewusst ernähren. Mir geht guter Geschmack über alles, Kalorien sind mir völlig egal, Regionalität ist mir sehr wichtig und von Superfood halte ich rein überhaupt nichts. Entspricht zwar nicht

Donnerstag, 24. November 2016

Kekse, Kekse, Kekse und ein paar Kugerln

Der erste Adventsonntag ist schon ganz nah, da ist es eindeutig an der Zeit, dass ich euch zeige, welche wundervollen Keksrezepte ihr schon in meinem Blog finden könnt.  Klickt einfach oben den Menüpunkt "Kekse"  oder "Weihnachten" an, und schon seid ihr mitten in meiner Keksweihnachtswunderwelt drinnen...

Mittwoch, 23. November 2016

Nutella-Baum ...so starten wir in die Weihnachtszeit...


Am heutigen Abend starten wir im Hause Keks mit der Weihnachtsbeleuchtung, also ist es an der Zeit, was richtig Weihnachtliches zu backen. Inspiriert wurde ich bei diesem Rezept durch die aktuelle Kinderzeitschrift einer Supermarkt-Kette, wo das Rezept für einen "Pikanten Blätterteigbaum" verraten wird. Nachdem die Minimänner zur Zeit ziemliche Nutella-Fans sind (und ich mir eine pikante Bäckerei schlichtweg in die Haare schmieren könnte), hab ich das Rezept einfach in einen süßen Nutellabaum ungewandelt. Kaum war er fotografiert, war er schon wieder weggenascht.....

Dienstag, 22. November 2016

Apfel-Kolatschen ... klein, aber fein

 Vergangenes Wochenende stand der Besuch einer großen Familienfeier am Programm der Familie Keks.  Gerne hab ich  mein Backrohr angeworfen um auch etwas zum gelungenen Fest beizusteuern. Weil die Gästezahl wirklich sehr groß war,  und meine verfügbare Zeit sehr klein, hab ich mich für  diese supereinfachen und superguten  Kolatschen entschieden...

Mittwoch, 16. November 2016

Omas 1-2-3 Kuchen


Manchmal brauch ich so einen ganz einfachen Kuchen, so wie es ihn früher bei meiner Oma gegeben hat. Ohne Schnick-Schnack oder super-IN-Zutaten.

Mittwoch, 9. November 2016

Blätterteigkugerln ... Resteverwertung superfein....

Hallo ihr Lieben!

Gestern hab ich euch ja ein Rezept für Minischaumröllchen präsentiert: Jetzt reicht die Rezeptmenge für ungefähr 15 Röllchen, ich hab aber nur 12 entsprechende Formen. Ziemlich

Dienstag, 8. November 2016

Minischaumröllchen mit herbstwinterlicher Honig-Zimt-Orangenfülle


 Dass ich ein riesengroßer Fan von diesen kleinen himmlischen Röllchen bin, hab ich ja schon so dann und wann hier kundgetan. Heute hab ich eine herbstliche beziehungsweise winterliche Variante für euch: Obers mit ein bisserl Zimt, Honig und sanftem Orangengeschmack ...genau richtig für eine gemütliche Kaffeejause:

Freitag, 4. November 2016

Mini-Baileys-Guglhupfe


Soll ich euch was verraten? Ja? wirklich? Mich kribbelts in den Fingern...ich will backen, backen, backen.....und nochmals backen. Den ganzen Frühling und Sommer über hab ich mich ja blogmäßig eher ruhig verhalten. Bei warmen Wetter schalte ich mein Backrohr einfach nicht so oft ein, und -das ist eine Tatsache- je mehr die Sonne scheint und je wärmer die Temperaturen, desto mehr sinkt

Freitag, 28. Oktober 2016

Bananengupferl...gruselig vegan

 So, hier sind sie, meine letzten Halloweenknabbereien vor Halloween 2016. Rechtzeitig vor Halloween, damit ihr die Chance habt, sie bei eurer Halloweenparty zu servieren. Zur Abwechslung heute mal was ganz anderes..geschmackstechnisch gesehen..nämlich vegan..und aus nur vier (!) Zutaten. Einfacher gehts nicht, oder?

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Schokoladige Kürbis-Cookies


Der große Minimann hat gestern  ganz lieben Besuch von einem Freund bekommen. Und damit die Jungmänner inklusive kleiner Minimann nicht verhungern oder ausschließlich Gummizeugs in sich reinstopfen habe ich diese Cookies gebacken. Gefunden hab ich sie im blog  von Vanillakitchen. Und wie dort beschrieben, sind

Dienstag, 25. Oktober 2016

Kürbismuffin-Monster...aber ganz liebe.....

 Hihihi, heute bin ich mal schwarz-weiß gefiltert unterwegs. Damit meine Kürbismuffins ein bisserl gruseliger ausschaun. Der große Minimann hat sie nämlich als "zu lieb für richtige Monster" bezeichnet. Und das geht gar nicht. In ein paar Tagen ist Halloween und da müssen die Monster gruselig sein...daher gibt es das Rezept für diese superleckeren Kürbis-Schoko-Nussmuffins ganz in schwarz-weiß...voll gruselig eben. Oder so ähnlich

Freitag, 21. Oktober 2016

Früstücks-French-Toast mit Obst...


Ich bin so gar kein Frühstücker. Unter der Woche reicht mir ein Kaffee (groß, stark, ohne Milch und mit viiiel Zucker), am Wochenende darf es so dann auch noch eine Toastbrotscheibe mit Nutella oder Marmelade sein. Nicht wirklich gesund, ich weiß, aber so bin ich nun mal. Nur ganz, ganz selten lass ich mich zu einem

Freitag, 14. Oktober 2016

Gruselige Halloween-Torte

Hier ist es also, mein erstes Halloween-Rezept für dieses Jahr. Eine wirklich gruselige (von schön war nie die Rede) Torte mit Fledermäusen. Eigentlich ist es ja eine Linzer-Torte im Halloween-Kostüm, perfekt mit Fledermäusen und Vampirzähnen (wobei, hier scheiden sich die Halloween-Geister, sind es jetzt gruselige Vampirbeisserlein oder doch der Eingang zur Monsterhöhle?).